Radtour Finnland: Anreise

Die Anreise nach Finnland mit einem Rad ist gar kein so großes Problem – ein wenig sperrig sind die Sachen am Flughafen und im Auto, aber mit alten Radverpackungen klappt das ganz gut. Empfehlenswert ist es auch den Werfer abzuschrauben und an den Rahmen zu tapen, bei einem der Räder war dieser leicht verbogen. Dieses war aber auch in einer Tasche und nicht im Karton.Als wir in Tampere etwas hart aufsetzen, regnet es. Das fängt ja gut an. Aber wir müssen eh noch unsere Fahrräder wieder zusammenbauen und so beschlagnahmen wir den überdachten Vorplatz und verwandeln ihn vorübergehend in eine Fahrradwerkstatt. Glücklicherweise steht ein Container daneben, sodass wir die Kartonverpackungen gleich entsorgen können. Nach einiger Zeit machen unsere Fahrräder wieder einen einsatzbereiten Eindruck und wir machen uns auf dem Weg zum Hotel.

Einen unbekannten Weg in der Nacht finden funktioniert in Finnland nicht besser als auf dem Rest der Welt – es dauert ein wenig. Nach 12 km, einem Feldhasen, einem Igel, einer Menge Kreuzungen und schließlich mit der Hilfe eines jungen Herrn finden wir gegen 1 Uhr endlich ins Hotel Mango. Sehr interessantes Interieur, dafür alles vollautomatisch. Aber erstmal wollen wir eh schlafen, fertig montiert wird morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.